Die Impfung bei Kaninchen

 

Bei Haus- und Wildkaninchen sind verschiedene virale Erkranken bekannt. Diesen Erkrankungen ist gemein, dass sie über fliegende Insekten übertragen werden. Somit treten sie auch vorwiegend im Sommer und Herbst auf. Beide Viruserkrankungen sind  sehr ansteckend und können einen ganzen Stall oder Population wegraffen. Ich möchte  an dieser Stelle nicht weiter  auf die Krankheiten eingehen, das Internet mit den entsprechenden Kaninchenseiten ist da voller Informationen. 

Die Myxomatose. Es handelt sich um die klassische Erkrankungen der Kaninchen. Sie beginnt mit Schwellungen der Augen und Atemwegserkrankungen. Kaninchen können eine Myxomatose überstehen, aber man muss sie intensivst über zwei bis drei Wochen zu behandeln. Es gibt eine Impfung dagegen, die einen guten Schutz bietet, oft auch in Kombination mit RHD 1. Anbieter sind die Riemser Impfstoffwerke, das Impfstoffwerk Dessau -Thornau und die Nobivac Impfstoffe von MSD. 

Die RHD (Rabbit haemorhagic disease) Die Klassische Seuche   (RHD 1) wird auch als China Seuche bezeichnet und ist eine wirklich schlimme Viruserkrankung der oft ganze Ställe zum Opfer fallen. Neuerdings wird sie aber vom Westen her (Frankreich) von einem neuen Virusstamm überlagert, dem RHD 2 Virus. Leider schützen die bisherigen Impfstoffe überhaupt oder extrem eingeschränkt gegen die RHD2 Variante. Die Kombiimpfstoffe haben so gut wie keine Wirkung, impft man die Myxo und RHD getrennt (das hat dann höhere Impfstoffkonzentrationen) kriegt man einen ca 60%igen Schutz von RHD 1 Impfstoff  gegen RHD 2 und das nur für ein halbes Jahr. In der Mitte Deutschlands ist RHD 1 zwar noch deutlich die häufigere Virusvariante, aber je näher an Frankreich, desto häufiger eben auch RHD2. 

Nun gibt es zwei neue Impfstoffe auf dem Markt, Filavac und Eravac, leider in der Einzeldosis extrem teuer mit einem EK von ca 18 Euro + MWst. Bei der Impfung  kommen Untersuchung und Impfgebühr und natürlich auch noch der Myxoimpfstoff dazu . So kommt  die  Kombi RHD2 und Myxo dann auf ca 50 Euro/Tier. Es gibt allerdings auch für die Stallkaninchenhalter  sehr viel  günstigere  Handelsformen  für den Impfstoff in Flaschen zu 50 Impfdosen. Den Effekt nutzen wir bei der Massenimpfung aus, allerdings ist der Impfstoff nach dem Anmischen nur wenige Stunden haltbar und man muss eben alles an angemachtem Impfstoff wegwerfen, was nicht die 50 erreicht. Selbst Impfstoff, der morgens angemischt wurde ist nachmittags verfallen.

Somit bieten wir auch dieses Jahr am

7. August  2018 folgendes an:

Impfung mit Myxomatose Mono und Filavac Impfstoff   25 Euro incl. MwSt.  für den Jahresimpfstoff.

Impfung für alle Kaninchen ab 10 Wochen möglich. Bitte melden Sie sich an oder kommen an diesem Tag in die Sprechstunde. 

Leider können wir wegen der hohen Verderblichkeit des Impfstoffes nur diesen einzigen Tag anbieten