Das wer­den wir häu­fig gefragt (FAQ):

 

Wo kann ich par­ken?

Sie kön­nen vor unse­rer Pra­xis par­ken, ins­be­son­de­re gibt es direkt davor eine Kurz­park­zo­ne. Da sie aber von der Ord­nungs­be­hör­de kon­trol­liert wird, den­ken Sie bit­te dar­an, dass Sie eine Park­schei­be ins Fens­ter Ihre Autos zu legen. Soll­ten Sie kei­ne haben, kön­nen wir ger­ne aus­hel­fen.

Gibt es eine Anbin­dung mit dem Stadt­bus ?

Die Linie 2 hat eine Hal­te­stel­le in der Sand­stras­se. Lei­der ist der Auf­stieg zur Pra­xis sehr steil, so dass sich die­ser Weg mit einem schwe­ren Kat­zen­korb nicht emp­fiehlt. Von der Innen­stadt ist der Weg über die Fran­ken­brü­cke in ca. 5 min zu bewäl­ti­gen.

Gibt es Mög­lich­kei­ten vor dem Pra­xis­be­such noch “Gas­si” zu gehen?

Wenn Sie mit Ihrem Tier noch Gas­si gehen möch­ten, bie­tet der Hof­bräu­grund dazu aus­rei­chend Mög­lich­kei­ten. Beach­ten Sie bit­te, dass die Hun­de nicht frei­lau­fend sein dür­fen wegen Auf­la­gen vom Ord­nungs­amt

Blut­ent­nah­men:

Blut­ent­nah­men erfol­gen immer nüch­tern, das bedeu­tet: mor­gens vor dem Ent­nah­me­ter­min das Tier NICHT füt­tern!

Bei spe­zi­el­len Unter­su­chun­gen (Z.B. TLI Test Bauch­spei­chel­drü­se) muss des Tier 12 Stun­den vor­her fas­ten.

Tier­kran­ken­ver­si­che­run­gen:

Wir emp­feh­len drin­gend den Abschluss einer Tier­kran­ken­ver­si­che­rung. Man kann zwi­schen einer Voll­ver­si­che­rung und einer deut­lich güns­ti­ge­ren OP Kos­ten Ver­si­che­rung wäh­len. Die soge­nann­te Eis­baum­ta­bel­le ver­schafft einen guten Über­blick über die gän­gi­gen Poli­cen und hilft Ihnen, ein gutes Ange­bot zu fin­den.

Je mehr Kun­den eine Ver­si­che­rung abschlie­ßen, des­to güns­ti­ger wer­den die Bei­trä­ge. Beach­ten Sie bit­te dass die Ver­si­che­rung auch eine Phy­sio­the­ra­pie abde­cken soll­te. Wir rech­nen nicht mit den Kas­sen direkt ab, Sie müs­sen mit der Bezah­lung in Vor­leis­tung tre­ten.

Bei Durch­fall­erkran­kun­gen  immer eine Kot­pro­be mit­brin­gen!

Immer eine Kot­pro­be (etwa wal­nuss­gro­ße Men­ge) mit­brin­gen! Manch­mal soll­te der Kot über drei Tage gesam­melt wer­den. Wir geben Ihnen ger­ne ent­spre­chen­de geeig­ne­te Behält­nis­se an die Hand. Bit­te las­sen Sie die Pro­ben nicht aus­trock­nen und fügen Sie ggf. etwas nas­se Wat­te oder Klo­pa­pier bei. Hat ein Tier aku­ten Durch­fall ist die Kot­un­ter­su­chung auf Para­si­ten die ers­te Maß­nah­me, die Unter­su­chung des Tie­res selbst steht in die­sen Fäl­len eher an zwei­ter Stel­le.

Klein­tie­re, Exo­ten und Vögel:

Bit­te bei Rep­ti­li­en immer Kot mit­brin­gen. Vögel am bes­ten im gewohn­ten Käfig belas­sen. Hier ist die Beur­tei­lung der Aus­schei­dun­gen des Tie­res beson­ders wich­tig.

Ist das nicht mög­lich, kön­nen Sie den Käfig­bo­den zu Hau­se mit Alu­fo­lie aus­le­gen und die­se Folie mit den Aus­schei­dun­gen dann zur Unter­su­chung mit­brin­gen.

Bei Kanin­chen und Meer­schwein­chen bit­te nicht die Box mit Heu, Stroh oder Ein­streu fül­len, sonst gibt es bei der Ent­nah­me ein­fach zuviel Dreck, ein Kuschel­hand­tuch reicht als Schutz für den Trans­port.

 

Bild­ge­ben­de Ver­fah­ren (Rönt­gen und Ultra­schall)

Bit­te hal­ten Sie sich hier immer genau an unse­re Anwei­sun­gen.

Ein prall mit Fut­ter gefüll­ter Magen oder mas­sen­haft Kot im Darm kann die Beur­tei­lung von Rönt­gen und/oder Ultra­schall gera­de­zu unmög­lich machen. Hier soll­ten Sie mit dem Tier ordent­lich Gas­si gehen und mor­gens gar nicht oder wenig füt­tern.

Bei der Sono­gra­fie kann sich das wie­der anders dar­stel­len. Soll bei­spiel­wei­se die Bla­se beur­teilt wer­den, muss die­se auch gefüllt sein. Hier darf das Tier nicht unmit­tel­bar vor der Unter­su­chung Urin abset­zen, das ist zu ver­hin­dern.

Für die Unter­su­chung not­wen­di­ge Doku­men­te:

* Impf­pass, (Papie­re)

Bei Über­wei­sun­gen, die bis­he­ri­gen Untersuchungsergebnisse(.pdf) und Rönt­gen­bil­der (.jpg)  an mei­ne E‑Mail Adres­se:  Dr_Neu@gmx.de. Die­se Daten kön­nen sofort in die Kar­tei­kar­te über­nom­men wer­den.

Sie wol­len eine “zwei­te Mei­nung” haben ? Kein Pro­blem für uns!

Wir arbei­ten eng mit den umlie­gen­den Kol­le­gen zusam­men und man­che Kun­den wol­len ger­ne eine zwei­te Mei­nung haben.  Wir haben dafür volls­tes Ver­ständ­nis und immer ein offe­nes Ohr. Es ist daher über­haupt kein Pro­blem und auch tag­täg­li­che Pra­xis wenn Sie dar­um bit­ten, dass wir Ihre Daten und Unter­su­chungs­er­geb­nis­se an Sie oder einen ande­ren Arzt über­mit­telt wer­den. Sie müs­sen das ja nicht zwei­mal bezah­len und wir kön­nen die meis­ten Daten oder DICOM For­ma­te auf einen USB – Stick zie­hen, wenn Sie und einen zur Ver­fü­gung stel­len. Die Bild­da­tei­en (Rönt­gen, Sono­gra­fie) sind lei­der nur in kom­pri­mier­ter Form (.jpg) per E‑mail über­mit­tel­bar.

Wie kann ich die Behand­lung zah­len?

Mit Ihrer elek­tro­ni­schen  Unter­schrift auf dem Anmel­de­for­mu­lar bestä­ti­gen Sie, dass Sie unse­ren Behand­lungs­ver­trag gele­sen und ver­stan­den haben und auch akzep­tie­ren

Sie kön­nen direkt im Anschluß an die Behand­lung in bar, per EC-Kar­te (auch kon­takt­los), mit VISA oder per Rech­nung bezah­len.

Vor­aus­set­zung für eine Rech­nung ist, dass der Finanz­dienst­leis­ter bfs Ihre Rech­nung ankauft. Dazu füh­ren wir vor der Behand­lung eine Boni­täts­ab­fra­ge durch, um die Mög­lich­keit der Rech­nungs­stel­lung frei­zu­schal­ten. Ver­läuft die Abfra­ge nega­tiv, müs­sen wir lei­der auf Vor­kas­se bestehen oder die Behand­lung ableh­nen bzw. stark auf die abso­lu­te Not­wen­dig­keit ein­schrän­ken. Die Fir­ma bfs ‑Finanz bie­tet die Mög­lich­keit, die Rech­nung in beque­men Raten ohne Mehr­kos­ten zu beglei­chen.

Die gan­ze Welt der Tier­me­di­zin • Inne­re Medi­zin • Chir­ur­gie • Zahn­me­di­zin • Rep­ti­li­en und Vögel

ACHTUNG : Kanin­chen­imp­fung (RHD 1 und 2 / Myo­ma­to­se) 8. Mai 2024. Son­der­preis 35€

Will­kom­men in Ihrer Pra­xis für Klein­tier­me­di­zin in Coburg

Will­kom­men in Ihrer Pra­xis für Klein­tier­me­di­zin in Coburg

Schön, dass Sie sich für unse­re Tier­arzt­pra­xis inter­es­sie­ren. Die Gesund­heit und das Wohl­be­fin­den Ihres Tie­res lie­gen uns sehr am Her­zen. Über drei­ßig Jah­re Berufs­er­fah­rung und regel­mä­ßi­ge Wei­ter­bil­dung ermög­li­chen uns, auf dem neu­es­ten medi­zi­ni­schen Stand zu arbei­ten und Ihnen und Ihrem Tier die best­mög­li­che Hil­fe anzu­bie­ten – ohne auf­ge­bläh­ten Kli­ni­k­ap­pa­rat aber den­noch mit umfas­sen­der tech­ni­schen Aus­stat­tung.

Will­kom­men in Ihrer Pra­xis für Klein­tier­me­di­zin in Coburg

Schön, dass Sie sich für unse­re Tier­arzt­pra­xis inter­es­sie­ren. Die Gesund­heit und das Wohl­be­fin­den Ihres Tie­res lie­gen uns sehr am Her­zen. Über drei­ßig Jah­re Berufs­er­fah­rung und regel­mä­ßi­ge Wei­ter­bil­dung ermög­li­chen uns, auf dem neu­es­ten medi­zi­ni­schen Stand zu arbei­ten und Ihnen und Ihrem Tier die best­mög­li­che Hil­fe anzu­bie­ten – ohne auf­ge­bläh­ten Kli­ni­k­ap­pa­rat aber den­noch mit umfas­sen­der tech­ni­schen Aus­stat­tung.

Wir freu­en uns auf Ihren Besuch!

Unser Team legt größ­ten Wert auf ein aus­gie­bi­ges Gespräch und eine kla­re Dia­gno­se. Nur so kann einer medi­zi­ni­schen Grund­ver­sor­gung die adäqua­te The­ra­pie fol­gen und es ist uns mög­lich, Ihnen Per­spek­ti­ven auf­zu­zei­gen und maß­ge­schnei­der­te Behand­lungs­mög­lich­kei­ten zu emp­feh­len.

Trans­pa­renz und Bere­chen­bar­keit sind für uns fes­te Prin­zi­pi­en und genau das sind auch unse­re Stär­ken.

Wir sind uns auch nicht zu scha­de, Pati­en­ten zu über­wei­sen, falls das not­wen­dig sein soll­te. Des­we­gen arbei­ten wir mit füh­ren­den Insti­tu­tio­nen im Ver­bund, damit Ihnen und Ihrem Lieb­ling alle Mög­lich­kei­ten der moder­nen Medi­zin  zur Ver­fü­gung ste­hen.
Vete­ri­na­ri­us prac­ti­cans mul­ti­plex esto!

Als prak­ti­zie­ren­der Tier­arzt muss man viel­sei­tig sein !

Das wer­den wir häu­fig gefragt (FAQ):

Wo kann ich par­ken?

Sie kön­nen vor unse­rer Pra­xis par­ken, ins­be­son­de­re gibt es direkt davor eine Kurz­park­zo­ne. Da sie aber von der Ord­nungs­be­hör­de kon­trol­liert wird, den­ken Sie bit­te dar­an, eine Park­schei­be ins Fens­ter Ihres Autos zu legen. Soll­ten Sie kei­ne haben, kön­nen wir ger­ne aus­hel­fen.

Gibt es eine Anbin­dung mit dem Stadt­bus?

Die Linie 2 hat eine Hal­te­stel­le in der Sand­stras­se. Lei­der ist der Auf­stieg zur Pra­xis sehr steil, so dass sich die­ser Weg mit einem schwe­ren Kat­zen­korb nicht emp­fiehlt. Von der Innen­stadt ist der Weg über die Fran­ken­brü­cke in ca. 5 min zu bewäl­ti­gen.

Gibt es Mög­lich­kei­ten vor dem Pra­xis­be­such noch “Gas­si” zu gehen?

Wenn Sie mit Ihrem Tier noch Gas­si gehen möch­ten, bie­tet der Hof­bräu­grund dazu aus­rei­chend Mög­lich­kei­ten. Beach­ten Sie bit­te, dass die Hun­de wegen der Auf­la­gen vom Ord­nungs­amt nicht frei­lau­fend sein dür­fen.

Blut­ent­nah­men:

Blut­ent­nah­men erfol­gen immer nüch­tern, das bedeu­tet: mor­gens vor dem Ent­nah­me­ter­min das Tier NICHT füt­tern!
Bei spe­zi­el­len Unter­su­chun­gen (Z.B. TLI Test Bauch­spei­chel­drü­se) muss des Tier 12 Stun­den vor­her fas­ten.

Tier­kran­ken­ver­si­che­run­gen:

Wir emp­feh­len drin­gend den Abschluss einer Tier­kran­ken­ver­si­che­rung. Man kann zwi­schen einer Voll­ver­si­che­rung und einer deut­lich güns­ti­ge­ren OP Kos­ten Ver­si­che­rung wäh­len. Die soge­nann­te Eis­baum­ta­bel­le ver­schafft einen guten Über­blick über die gän­gi­gen Poli­cen und hilft Ihnen, ein gutes Ange­bot zu fin­den.
Je mehr Kun­den eine Ver­si­che­rung abschlie­ßen, des­to güns­ti­ger wer­den die Bei­trä­ge. Beach­ten Sie bit­te dass die Ver­si­che­rung auch eine Phy­sio­the­ra­pie abde­cken soll­te. Wir rech­nen nicht mit den Kas­sen direkt ab, Sie müs­sen mit der Bezah­lung in Vor­leis­tung tre­ten.

Bei Durch­fall­erkran­kun­gen  immer eine Kot­pro­be mit­brin­gen!

Immer eine Kot­pro­be (etwa wal­nuss­gro­ße Men­ge) mit­brin­gen! Manch­mal soll­te der Kot über drei Tage gesam­melt wer­den. Wir geben Ihnen ger­ne ent­spre­chen­de geeig­ne­te Behält­nis­se an die Hand. Bit­te las­sen Sie die Pro­ben nicht aus­trock­nen und fügen Sie ggf. etwas nas­se Wat­te oder Klo­pa­pier bei. Hat ein Tier aku­ten Durch­fall ist die Kot­un­ter­su­chung auf Para­si­ten die ers­te Maß­nah­me, die Unter­su­chung des Tie­res selbst steht in die­sen Fäl­len eher an zwei­ter Stel­le.

Klein­tie­re, Exo­ten und Vögel:

Bit­te bei Rep­ti­li­en immer Kot mit­brin­gen. Vögel am bes­ten im gewohn­ten Käfig belas­sen. Hier ist die Beur­tei­lung der Aus­schei­dun­gen des Tie­res beson­ders wich­tig.
Ist das nicht mög­lich, kön­nen Sie den Käfig­bo­den zu Hau­se mit Alu­fo­lie aus­le­gen und die­se Folie mit den Aus­schei­dun­gen dann zur Unter­su­chung mit­brin­gen.
Bei Kanin­chen und Meer­schwein­chen bit­te nicht die Box mit Heu, Stroh oder Ein­streu fül­len, sonst gibt es bei der Ent­nah­me ein­fach zuviel Dreck, ein Kuschel­hand­tuch reicht als Schutz für den Trans­port.

Bild­ge­ben­de Ver­fah­ren (Rönt­gen und Ultra­schall)

Bit­te hal­ten Sie sich hier immer genau an unse­re Anwei­sun­gen.

Ein prall mit Fut­ter gefüll­ter Magen oder mas­sen­haft Kot im Darm kann die Beur­tei­lung von Rönt­gen und/oder Ultra­schall gera­de­zu unmög­lich machen. Hier soll­ten Sie mit dem Tier ordent­lich Gas­si gehen und mor­gens gar nicht oder wenig füt­tern.
Bei der Sono­gra­fie kann sich das wie­der anders dar­stel­len. Soll bei­spiel­wei­se die Bla­se beur­teilt wer­den, muss die­se auch gefüllt sein. Hier darf das Tier nicht unmit­tel­bar vor der Unter­su­chung Urin abset­zen, das ist zu ver­hin­dern.

Für die Unter­su­chung not­wen­di­ge Doku­men­te:

* Impf­pass, (Papie­re)

Bei Über­wei­sun­gen, die bis­he­ri­gen Untersuchungsergebnisse(.pdf) und Rönt­gen­bil­der (.jpg)  an mei­ne E‑Mail Adres­se: Dr_Neu@gmx.de. Die­se Daten kön­nen sofort in die Kar­tei­kar­te über­nom­men wer­den.

Sie wol­len eine “zwei­te Mei­nung” haben? Kein Pro­blem für uns!

Wir arbei­ten eng mit den umlie­gen­den Kol­le­gen zusam­men und man­che Kun­den wol­len ger­ne eine zwei­te Mei­nung haben.  Wir haben dafür volls­tes Ver­ständ­nis und immer ein offe­nes Ohr. Es ist daher über­haupt kein Pro­blem und auch tag­täg­li­che Pra­xis wenn Sie dar­um bit­ten, dass wir Ihre Daten und Unter­su­chungs­er­geb­nis­se an Sie oder einen ande­ren Arzt über­mit­telt wer­den. Sie müs­sen das ja nicht zwei­mal bezah­len und wir kön­nen die meis­ten Daten oder DICOM For­ma­te auf einen USB – Stick zie­hen, wenn Sie und einen zur Ver­fü­gung stel­len. Die Bild­da­tei­en (Rönt­gen, Sono­gra­fie) sind lei­der nur in kom­pri­mier­ter Form (.jpg) per E‑mail über­mit­tel­bar.

Wie kann ich die Behand­lung zah­len?

Mit Ihrer elek­tro­ni­schen  Unter­schrift auf dem Anmel­de­for­mu­lar bestä­ti­gen Sie, dass Sie unse­ren Behand­lungs­ver­trag gele­sen und ver­stan­den haben und auch akzep­tie­ren

Sie kön­nen direkt im Anschluß an die Behand­lung in bar, per EC-Kar­te (auch kon­takt­los), mit VISA oder per Rech­nung bezah­len.

Vor­aus­set­zung für eine Rech­nung ist, dass der Finanz­dienst­leis­ter bfs Ihre Rech­nung ankauft. Dazu füh­ren wir vor der Behand­lung eine Boni­täts­ab­fra­ge durch, um die Mög­lich­keit der Rech­nungs­stel­lung frei­zu­schal­ten. Ver­läuft die Abfra­ge nega­tiv, müs­sen wir lei­der auf Vor­kas­se bestehen oder die Behand­lung ableh­nen bzw. stark auf die abso­lu­te Not­wen­dig­keit ein­schrän­ken. Die Fir­ma bfs ‑Finanz bie­tet die Mög­lich­keit, die Rech­nung in beque­men Raten ohne Mehr­kos­ten zu beglei­chen.

 

Kli­cken Sie die Leis­tung an, über die Sie mehr erfah­ren möch­ten:

Call Now Button